logo


PolTec Begriffserklärer: HEUTE: AUSGLEICHSMANDAT

(c)   HAUK MEDIEN ARCHIV / Alexander Hauk / www.alexander-hauk.de  / pixelio.de

Seit diesem Jahr gab es einige Änderungen im Wahlrecht, die wohl entscheidendste jedoch betraf die Abschaffung der Überhangmandate. Anstelle dieser treten nun jedoch die Ausgleichsmandate.

 

Also vom Überhang zum Ausgleich, war das Wort Überhangmandat, teilweise, noch selbst erklärend, was ist dann nur ein Ausgleichsmandat. Der POLTEC Bundestagswahl Begriffserklärer“: heute das Ausgleichsmandat.

 

Der Plenarsaal im Bundestag

Erhält eine Partei in einem, oder mehreren Bundesländern mehr Direktmandate (also die Erststimme) als Zweitmandate erhält besagte Partei mehr Sitze im Bundestag, da die Erststimme als unantastbar gilt. So kam es zu den Überhangmandaten (22 bei der letzten Wahl). Damit die Sitzverteilung im Parlament dem Gesamtergebnis entspricht, werden nun zusätzliche Sitze auf andere Parteien ausgeglichen (=Ausgleichsmandat).

 

Warum Ausgleichsmandate?

Durch das Problem der Erststimme kann es auftreten, dass eine Partei mehr Sitze im Reichstag erhält als ihr zustehen würden. Dies ändert dann das Verhältnis, welches durch die Wahl der Partei (Zweitstimme) bestimmt wurde. Dies wird nun durch die neue Regelung verhindert.

 

Was heißt das für die Zukunft?

Nach Experten Meinung wird sich das Parlament zwangsläufig vergrößern, wenn die Überhangmandate ausgeglichen werden. Hätte es bei der letzten Wahl vor vier Jahren, die neue Regelung schon existiert säßen nun 671 anstatt 620 Abgeordnete in Berlin. „Jetzt bestimmen wieder die Wählerinnen und Wähler, wie der Bundestag zusammengesetzt ist, und nicht länger ein verfassungswidriges Wahlrecht.“, so SPD-Parlamentsgeschäftsführer Thomas Oppermann zur SZ. Ausgleichsmandat: Ausgleich von überhängenden Mandaten.

 

Ähnliche Artikel:

Die Zwei-Stimmen – Erststimme und Zweitstimme

Wenn Politik egal wird – Politikverdrossenheit

Politik? Staat? Bundestagswahl? – Was ist Politik

 

(c) Uwe Schick/pixelio.de
                                     (c) Uwe Schick/pixelio.de

von Nathanael Meyer

Ich bin der Gründer und Chefredakteur von PolTec-Magazin und Student an der Technischen Hochschule Nürnberg GSO im Fach Technikjournalismus und Technik-PR (seit dem Wintersemester 12/13).
Gerne folgt mir auch auf meinen sozialen Kanälen 🙂
Ich bin der Gründer und Chefredakteur von PolTec-Magazin und Student an der Technischen Hochschule Nürnberg GSO im Fach Technikjournalismus und Technik-PR (seit dem Wintersemester 12/13). Gerne folgt mir auch auf meinen sozialen Kanälen :)

Hinterlasse einen Kommentar

*