Studierende des Bachelorstudiengangs Media Engineering proben für die Blaue Nacht

Die Media-Engineering Studenten des sechsten Semesters der Technischen Hochschule Nürnberg, stellen auf der diesjährigen „Blauen Nacht“ ein interaktives Projekt in der Katharinenruine am Cinecitta vor. An fünf Terminals können Besucher der „Blauen Nacht“ ihre Sehnsüchte, Lebenswünsche oder Träume eingeben und beobachten, wie sie sich durch Zauberhand, in Blasenform auf dem Weg zum Herzen aufmachen, das Zentrum des Lebens. Eine aufwendige Projektionstechnik macht es möglich. Die Blasen schweben vom Terminal aus in Richtung Herz, wo sie Herzschlag für Herzschlag verarbeitet und zum Leben erweckt werden. Nach jeder Pumpbewegung entlässt das Herz zur einen Seite einen Schwarm Vögel in die Freiheit und symbolisiert so das Wahrwerden der eingegebenen Sehnsüchte, Lebenswünsche oder Träume. Zudem können die Besucher über „Kinect“-Kameras mit den Vögeln interagieren.

 

Die Blaue Nacht findet am 3. Mai statt.

Weitere Informationen zum Projekt und zu den Beteiligten gibt es auf www.ohminteractive.de

 

(c) PolTec-Magazin / Santiago Reinbold besitzen alle Urheberrechte an den oben angezeigten Bildern. Die Verwendung der Bilder ohne ausdrückliche Genehmigung ist nicht gestattet.

Hinterlasse einen Kommentar

*