logo


 

Solarhaus  (c) RainerSturm  / pixelio.de

Solarhaus
(c) RainerSturm / pixelio.de

Der staatlich geregelte Umstieg auf regenerative Energien kommt nach vorangegangenem Sprint außer Atem. Prof. Hundhausen hält Plusenergiehäuser für sinnvolle Maßnahme für den Einzelnen. Doch was ist dies genau?

Der Physikprofessor war am Montag an der Technischen Hochschule Nürnberg zu Gast. Er ist der Meinung, dass in der Politik gerade alles getan werde, um die Energiewende zu stoppen. Also ließ er für den Vortrag große Solarparks einfache Gärten sein und beantwortete lieber die Frage, wie Eigenheimbauer ihr Energie-Gewissen streicheln können. So könnte man beim Hausbau auf Passivhäuser oder Plusenergiehäuser zurückgreifen.

Plusenergiehäuser führen dem Stromnetz mehr Strom zu, als sie abzapfen.

Dafür werden Passivhäusern mit Photovoltaikanlagen und Solarthermieanlagen ausgestattet.

In Erlangen wurde das erste Plusenergiehaus 2011 fertig gestellt. Nach einer Rechnung von Professor Hundhausens produzierte es dreimal so viel Strom, wie es verbraucht. Die Baukosten wären im Vergleich zu nebenstehenden Häusern sehr niedrig gewesen. Das konnte realisiert werden, in dem man das Haus als schnörkel- und balkonloses Quadrat entwarf. Erlangens Bürgermeister setzt sich nun für eine komplette Plus-Energie-Siedlung ein.

Ein Problem der Sonnen-Energie-Versorgung in Deutschland ist die geringe Sonnenstrahlung im Winter. Auch trifft die niedrig stehende Sonne kaum auf die meist auf den Dächern angebrachten Solarzellen. Um dem entgegenzuwirken, sollen auch an Fassaden Solarzellen angebracht oder Saisonspeicher im Garten vergraben werden. Diese Tanks enthalten beispielsweise Wasser, das erwärmt wird. Wie eine große Thermoskanne soll es die Wärme dann speichern, um sie in kalten Tagen abzugeben.

Werden wir in Zukunft also in hohlen Solaranlagen wohnen, riesige Wärmespeicher unter dem Keller?

Das könnte schwierig werden. Hundhausen jedenfalls deutete an, dass Regierung, Bauträger und Energieunternehmen gemeinsam versuchen, die Energiewende zu verhindern.

 

von Erik Lauks

 

Alles zur Energiewende:

Leuchten, dank Afrika

Sommer-Sonne-Strom

Die Subventionslüge

Der Traum der E-Autos

 

Hinterlasse einen Kommentar

*