logo


 

Genmais 1507 Vorteile und Nachteile

 

Protest gegen Genmaissorte 1507 vor dem Kanzleramt (Foto: obs/Jakob Huber/Campact e.V.)

Protest gegen Genmaissorte 1507 vor dem Kanzleramt (Foto: obs/Jakob Huber/Campact e.V.)

Am 11. Februar gab es im Ministerrat keine Zweidrittelmehrheit gegen den Anbau des Genmais 1507. Insgesamt stimmten 19 Länder gegen den Anbau des Maises, fünf für ihn und vier, darunter auch Deutschland, enthielten sich ihrer Stimme. Über den zukünftigen Gebrauch der Genmaissorte 1507 wird jetzt die EU Kommission entscheiden. Diese wird höchstwahrscheinlich den Anbau gestatten. Nach Umfragen lehnen circa 70 Prozent der Deutschen den Genmais ab. Doch welche Vorteile und Nachteile hat die modifizierte Maissorte?

Die Gegner des genmodifizierten Maises denken, dass das Saatgut unkallkulierbare Risiken mit sich bringt. So könnte das Insektenschutzmittel, das durch die Gentechnologie nun direkt von der Pflanze gebildet wird, nicht nur Schädlingen schaden, sondern auch anderen Tieren. Langzeitstudien konnten diese Befürchtung allerdings noch nicht bestätigen. Die derzeitigen Ergebnisse zeigen vielmehr, dass nur die Schädlinge der Pflanze von dem erzeugten Gift betroffen sind.

Des Weiteren könnte es durch die natürliche Bestäubung der Pflanzen leicht zu Kreuzungen von regulärem und genverändertem Mais kommen. Dadurch könnte man ungewollt Genmais konsumieren und sich nicht mehr vor ungewissen Langzeitfolgen auf das Gesundheitssystem schützen. Was viele Menschen jedoch vergessen: Wir konsumieren bereits Genmais. In Deutschland ist der Anbau der Maissorte 1507 nicht erlaubt, der Import des genveränderten Lebensmittels aus den USA, Kanada und anderen Anbauländern ist jedoch gestattet.

Befürworter der Maissorte erwarten durch den Anbau größere Erträge und dadurch einen größeren Gewinn. Nach unabhängigen Forschern der „Union of Concerned Scientists“ ist der Anbau von Genmais nicht gewinnsteigernd. Die Frage ist, ob der Betrachtungsrahmen der Studien noch zu kurz und eine Gewinnsteigerung durch den Anbau der Maissorte 1507 in Zukunft zu erwarten ist. Die Erhöhung des Ertrages ist das Hauptverkaufsagument der Firma Pioneer: Wenn diese nicht erfüllt wird, werden viele Bauern auf den Anbau der Sorte verzichten. Ihnen sind die Risiken für den Nutzen zu groß.

Obwohl wir bereits täglich genveränderte Lebensmittel zu uns nehmen, beispielsweise genveränderte Bakterien im Joghurt oder genmodifizierter Reis, ist die Bevölkerung skeptisch. Einrichtungen, die die Gentechnologie erforschen, werden zunehmend ins Ausland verlagert, weil ein Großteil der Deutschen negativ bezüglich der Thematik eingestellt ist. Man sollte jedoch bedenken, dass man dadurch von ausländischen Forschungseinrichtungen abhängig ist und keine eigene Erkenntnis gewinnen kann. Diese Erkenntnisse über eine Thematik, die jeden Menschen viel mehr betrifft als man glaubt, sind jedoch wichtig, um eine sachliche Diskussionen über mögliche Risiken und Vorteile zu führen.

 

von Michael Richter

Hinterlasse einen Kommentar

*